×

Aktuelle Nachrichten

Rententhemen
16.07.2019 10:09
Reha-Antrag abgelehnt: So können sich Verbraucher wehren
Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH: Berlin (ots) - Etwa jeder sechste Reha-Antrag wurde in den letzten Jahren von Krankenkassen oder Rentenversicherung abgelehnt. Versicherte sollten sich damit jedoch nicht einfach abfinden. Denn die Chancen, einem Ablehnungsbescheid erfolgreich zu ...
10.07.2019 15:40
Programmhinweise für das SWR Fernsehen von Donnerstag, 11. Juli 2019 (Woche 28) bis Mittwoch, 21. August 2019 (Woche 34)
SWR - Südwestrundfunk: Baden-Baden (ots) - Donnerstag, 11. Juli 2019 (Woche 28)/10.07.2019 20.15 RP: Zur Sache Rheinland-Pfalz! Das Politik-Magazin fürs Land mit Britta Krane Zu viele Behandlungsfehler in Rheinland-Pfalz - Wie können Fehldiagnosen und Komplikationen bei ...

Altersarmut
09.07.2019 11:13
Presse-Meldung I Presse-Interview I herCAREER: Prämierte Bloggerin Nina Straßner: 30-Stunden-Woche und mehr Elterngeld: Kinderkriegen attraktiver machen
JANE UHLIG PR Kommunikation & Publikationswesen: Gleichberechtigung von Männern und Frauen ist im deutschen Arbeitsrecht verankert. Doch sobald Beschäftigte Eltern werden, gelten meist ungeschriebene Gesetze - mit Nachteilen für Frauen, die sich noch immer mehrheitlich um die Familie kümmern. Die ...
01.07.2019 19:16
Allgemeine Zeitung Mainz: Dünnere Luft / Kommentar von Achim Preu zum Arbeitsmarkt
Allgemeine Zeitung Mainz: Mainz (ots) - Seit Jahren geht es am Arbeitsmarkt nur bergauf. Quasi ein Perpetuum mobile. Und Fachkräfte fehlen noch immer an allen Ecken und Enden. Doch die Schlagzeilen der vergangenen Tage von Deutsche Bank, BASF, Ford oder VW, wo viele Tausend ...

Pressemitteilungen
Spenden Sie für BRR
Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende oder werden Sie Mitglied! Nur durch Ihren Beitrag können wir unser Engagement weiter ausbauen. Vielen Dank.

Versicherungsfremde Leistungen

nach VDR/DRV von 1957 - 2018

Seit der zwangsweisen Enteignung der Renten-rücklagen im Jahre 1955 durch die damalige Regierung Adenauer sind bis 2018 ca. 800 Milliarden € für Gesamtstaatliche politische Entscheidungen aus der Rentenkasse genommen worden, die die jeweiligen Bundesregierungen nicht aus Steuermitteln gedeckt hat.Diese Beträge haben allein die RV-Einzahler finanziert! Diese Zahlungen nennt man Versicherungsfremde Leistungen.


Hier einige der größten Zahlungen wie z. B.

  • Wiedergutmachung nationalistischen Unrechts
  • Entschädigung für Opfer des Nationalismus ( Gesetz 22.4.1992)
  • Rentenzahlungen aus einer Beschäftigung in einem Ghetto während des Krieges(Ges.20.6.02)
  • Kriegsfolgelasten
  • Rentenleistungen für Vertriebene und Spätaussiedler
  • Entschädigung für Sinti und Roma
  • Familienlastenausgleich bei Kindererziehungszeiten
  • Deutsch-Israeliches Abkommen über soziale Sicherung von (Ges. 17.12.1973)mit dem Recht, sich sehr sehr günstig rückwirkend ab 1957 in die RV einzukaufen.u.s.w.
  • Ab 2014 kommt jetzt noch die Mütterente und die Rente mit 63 hinzu, die alle aus der RV-Kasse bezahlt werden. Dr.Schäuble hat klipp und klar der Koalition mitgeteilt, dass für diese Zahlungen keine Staatsmittel gezahlt werden.
  • Für die Mütterente wurde laut der Bundesministerin Nahles im Jahr 2014  3,3 Mrd. € eingeplant. Für 2015 6,7 Mrd. €.Bis 2030 eine Absenkung auf ca. 6,1 Mrd. € pro Jahr. Ab 2018 ist ein Zuschuss aus Steuermitteln von 2,0 Mrd. € pro Jahr geplant.(Fehlbetrag in der RV-Kasse weiterhin ca. 4 Mrd. €. pro Jahr ! )

Die damalige Regierung hat 1992 in einem Reformgesetz (SGB-Sozialgesetzbuch VI,§§ 177,Abs.1) ein Gesetz erlassen,in dem eindeutig geregelt ist,dass diese Erziehungszeiten ein Kostenfaktor des Bundes ist.Dieses Gesetz gilt noch,wird aber von den jeweiligen Regierungen verletzt. Dem Verfassungsgericht ist das egal.

02.12.2013 - Sozialbeirat der Bundesregierung: " Die Bezahlung der Mütterrente aus der Rentenkasse ist eine Umgehung der Schuldenbremse"


Also wer bezahlt den "Spass"?

Nur die Rentenbeitragszahler!!
Nicht die Selbständigen!
Nicht die Beamten!

Das ist nichts anderes als Raub!

Video

Rentner-Armut per Gesetz

ARD.Griff in die Rentenkasse

ARD.Rentenvergleich Österreich-Deutschland

Fakten über Betriebsrente

Beamtenreport ARD 3.12.2018

Besucherzahlen

357674update rex_visitor set rex_visitor_count=357674, rex_visitor_date_modified=now()