×

Aktuelle Nachrichten
23.09.2021 12:54
Klimapolitik: Wahlkampf der Generationen

Noch nie hat ein
Bundestagswahlkampf Generationenfragen so stark ins Zentrum gerückt. Dabei geht es auch um den Vorwurf, eine rücksichtslos selbstsüchtige Altersgesellschaft verweigere aus Bequemlichkeit den Jungen Lebensperspektiven – doch an dieser Simplifizierung ist vieles falsch.

Rententhemen
21.09.2021 12:12
Neue Konzepte für den Lebensabend bei "plan b" im ZDF
ZDF: Mainz (ots) - In Deutschland gehört knapp ein Viertel der Bevölkerung zur Generation 65 plus. Je höher das Lebensalter, desto wahrscheinlicher wird ein Umzug ins Pflegeheim. Doch die meisten Rentnerinnen und Rentner wollen vor allem eines: so ...
21.09.2021 10:01
Paritätisches Jahresgutachten: Bundesregierung erreicht selbst gesteckte sozialpolitische Ziele nicht
Paritätischer Wohlfahrtsverband: Berlin (ots) - Die scheidende Bundesregierung verfehlt viele sozialpolitische Ziele, die sie sich selbst gesetzt hat, so das Fazit des aktuellen Paritätischen Jahresgutachtens zur sozialen Lage in Deutschland, das der Wohlfahrtsverband inzwischen ...

Altersarmut
22.09.2021 12:18
Abschluss der #Präsestour in Freiburg / EKD-Synodenpräses Anna-Nicole Heinrich zieht positive Bilanz ihrer Erkundungstour
EKD - Evangelische Kirche in Deutschland: Hannover (ots) - Ein Treffen mit Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn hat heute den Schlusspunkt der vierwöchigen #Präsestour von Anna-Nicole Heinrich gesetzt. Seit dem 23. August ist die neu gewählte Präses der Synode der Evangelischen ...
20.09.2021 09:00
Hörbuch-Tipp: "Jung, besorgt, abhängig" von Ronja Ebeling - Weckruf einer Generation in der Krise
Audible GmbH: Berlin (ots) - Anmoderationsvorschlag: "Ihr seid jung, euch gehört die Welt!" Diesen Satz hat die 24-jährige Ronja Ebeling schon oft gehört. Aus eigener Erfahrung weiß die freiberufliche Redakteurin, Sprecherin und Video-Creatorin aber, dass die ...

Pressemitteilungen
Spenden Sie für BRR
Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende oder werden Sie Mitglied! Nur durch Ihren Beitrag können wir unser Engagement weiter ausbauen. Vielen Dank.

Liebe Freundinnen und Freunde für soziale Gerechtigkeit,

im Zusammenhang mit der Mütterrente möchten wir Sie auf zwei Gesetzesverstöße
der Bundesregierung hinweisen:

1. Sozialgesetzbuch VI § 177 (1) Kindererziehungszeiten
„Die Beiträge für Kindererziehungszeiten werden vom Bund gezahlt“

2. „Grundgesetz Art. 109 (3) Schuldenbremse
Die Haushalte von Bund und Ländern sind grundsätzlich ohne Einnahmen
aus Krediten auszugleichen“

Begründung Punkt 1:
Durch nicht sachgerechte Finanzierung der Mütterrente aus Steuergelder, müssen
Beiträge von den Rentenbeitragszahlern finanziert werden. Durch die Rentenanpassungsformel bedeutet dies künftig weniger Rentenerhöhung.

Begründung Punkt 2:
Die Schuldenbremse kann nur durch die Fehlfinanzierung der Mütterrente über
die gesetzliche Rentenversicherung, zu Lasten der Beitragszahler und Rentner,
eingehalten werden.


Finanzminister „rauben“ Rentenversicherung aus!
Erst CDU-Schäuble und jetzt auch SPD-Scholz

Die Finanzminister weigern sich, gesamtgesellschaftliche Aufgaben wie
Zeiten der Kindererziehung aus Steuermitteln zu finanzieren!
Die Rentenversicherung mit ihren Beitragszahlern subventioniert die
Mütterrenten für die vor 1992 geborenen Kinder bis 2030 mit ca. 137 Milliarden
Mit dieser schlitzohrigen Regelung verletzte Schäuble die Gesetze seiner eigenen
Partei, sowie das Grundgesetz durch Umgehung der Schuldenbremse.
Und mit Scholz verabschiedet sich die SPD von sozialer Gerechtigkeit

Zu diesem Skandal hat die Kooperationsgemeinschaft “Soziale Sicherung in Deutschland“ unter der Federführung des "Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e. V." in einer Brief- und E-Mail - Aktion

• die Mitglieder der Kommission „Verlässlicher Generationenvertrag,
• die Vorstände in der Deutschen Rentenversicherung Bund (Selbstverwaltung)
• sowie alle Bundestagsabgeordneten der Oppositionsparteien im Bundestag

angeschrieben, mit der Bitte um Stellungnahme zu den Gesetzesverstößen der
Bundesregierung.

Die Oppositionsparteien wurden an ihr Versagen bei der Kontrolle der Regierung erinnert.
Es gibt einen breiten gesellschaftlichen Konsens, mit Unterstützern gegen die
Plünderung der Sozialkassen.
Gelangen Sie zu dem jeweiligen Statement mit Klick auf das Bild:
Möglich ist die Plünderung der Sozialkassen, weil wichtige Regeln und Gesetze des demokratischen Staates verletzt wurden. Das gefährdet das Vertrauen in den Rechtsstaat.

Helfen Sie mit, damit wir den Skandal verbreiten, und leiten diese E-Mail weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V.
Aktuelle Termine
Video

Rentner-Armut per Gesetz

ARD.Griff in die Rentenkasse

ARD.Rentenvergleich Österreich-Deutschland

Rainer Heise Rente im Tiefflug

Fakten über Betriebsrente

Beamtenreport ARD 3.12.2018

Heute Show zur Rente und dbb

Besucherzahlen

961564update rex_visitor set rex_visitor_count=961564, rex_visitor_date_modified=now()