×

Aktuelle Nachrichten

Rententhemen
17.01.2020 08:57
Mein Zuhause hat vier Räder
SWR - Südwestrundfunk: Mainz (ots) - Im Wohnmobil durch Europa / Drei Teile über Menschen auf Reisen ab Donnerstag, 30. Januar 2020, 21 Uhr im SWR Fernsehen Für immer mehr Menschen steht das Reisen mit dem Wohnmobil für Unabhängigkeit und Freiheit, zumal Reisemobil und ...
16.01.2020 00:00
Falsche Polizisten erbeuten 11,2 Millionen Euro
Rheinische Post: Düsseldorf (ots) - Trotz umfangreicher Präventionsmaßnahmen bekommt die Polizei die Gefahr durch Trickbetrüger in NRW nicht in den Griff. Bei der Betrugsmasche "falscher Polizist und Amtsträger" zählten die Ermittler in den ersten drei Quartalen des ...

Altersarmut
17.01.2020 18:38
Kühnert widerspricht Gedanken über Fusion von SPD und LINKE
neues deutschland: Berlin (ots) - Angesicht großer gesellschaftlicher Probleme wie Klimawandel, Altersarmut und Pflegenotstand fordert der Vizechef der SPD und Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert eine Rückbesinnung auf die Gemeinschaft. "Das Kollektive muss wieder stärker ...
17.01.2020 14:27
Altersarmut in Folge von Pflege muss wirkungsvoll unterbunden werden!
AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg: Stuttgart (ots) - "Pflegebedürftigkeit geht uns alle an", lautete das einprägsame Schlusswort von Ursel Wolfgramm, Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg, bei der gestrigen Pressekonferenz des Sozialverbandes ...

Pressemitteilungen
Spenden Sie für BRR
Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende oder werden Sie Mitglied! Nur durch Ihren Beitrag können wir unser Engagement weiter ausbauen. Vielen Dank.

Diskussionsveranstaltung mit Mdl Peter Hofelich SPD

25.11.2019

Der Vorsitzende begrüßte Herrn Hofelich und die zahlreichen Besucher. Er bedankte sich bei Herrn Hofelich für seine Bereitschaft über das heikle Rententhema zu diskutieren und das schon zum dritten Mal sowie seine bereits erfolgte Zusage für einen weiteren Termin in 2020.

Der Vorsitzende eröffnete die Veranstaltung mit der Frage in wie weit die Parteiprogramme von SPD wie auch der Grünen noch aktuell seien. Beide Parteien fordern darin die gesetzlichen Sozialsysteme als Bürgerversicherung, in die alle einzahlen, umzufunktionieren. Die Landes-Abgeordneten von SPD und Grünen, beschlossen jedoch entgegen ihrer Programme, nicht in die gesetzlichen Rentenversicherung sondern dem NRW-Versorgungswerk beizutreten. Dafür fallen dem Land Mehrkosten in Höhe 1,2 Mio. Euro wegen späterem Eintritt sowie jährliche Verwaltungskosten in Höhe von 185.000 Euro an. Diese würden bei der gesetzlichen Rentenversicherung nicht anfallen.

Herr Hofelich wollte zu dieser Situation keine Stellung gegen seine Landtagskollegen beziehen. Er betonte jedoch, dass er bei seiner bisherigen Altersversorgung bleiben wird. In seinen Ausführungen verwies er aber auch auf die Verbesserungen bei der Altersversorgung durch die SPD wie Grundrente aber auch den Mindestlohn. Er bezeichnete den Vorschlag für eine Grundrente als einen deutlichen Schritt nach vorne, der  sich insbesondere für Frauen mit einer deutlichen Erhöhung zum jetzigen Stand auswirken wird.

Es schloss sich eine intensive Diskussion an. Der SPD wurde vor allem vorgeworfen sich zu wenig gegen ihren Koalitionspartner durchzusetzen. So wurde die Grundrente auf Druck der CDU erheblich reduziert. Mit der Zahlung der Mütterrente für Mütter vor 1992 aus der Rentenkasse und Doppelt Verbeitragung von Direktversicherungen wird den gesetzlich Versicherten, sogar zum Teil gegen geltendes Recht geschadet. Herr Hofelich gestand diese Fehler ein. Er versprach sich für sozialdemokratische Ziele verstärkt einzusetzen und bedankte sich für soziale Anregungen.

 

 

 


Video

Rentner-Armut per Gesetz

ARD.Griff in die Rentenkasse

ARD.Rentenvergleich Österreich-Deutschland

Rainer Heise Rente im Tiefflug

Fakten über Betriebsrente

Beamtenreport ARD 3.12.2018

Heute Show zur Rente und dbb

Besucherzahlen

478203update rex_visitor set rex_visitor_count=478203, rex_visitor_date_modified=now()