×

Aktuelle Nachrichten

Rententhemen
11.06.2021 18:00
Welche Hausgröße zu den eigenen Finanzen passt - eine Empfehlung der KVB Finanz
KVB Finanz: Limburg (ots) - Ein Eigenheim für die Familie mit Garten und der Option im Alter mietfrei wohnen zu können, ist ein Traum, der nicht unerfüllt bleiben muss. Bei der Hausfinanzierung spielt die Hausgröße eine wesentliche Rolle, die sich ...
09.06.2021 12:18
ifo-Gutachten zu steigenden Rentenkosten
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit: Berlin (ots) - Die Rentenpakte der letzten sieben Jahre haben den Druck auf die Rentenversicherung deutlicher verschärft als bislang bekannt. Obwohl nur wenige ausgewählte Rentnerinnen und Rentner von ihnen profitieren, steigt die Mehrbelastung ...

Altersarmut
11.06.2021 12:57
Minijobs fördern Altersarmut
Sozialverband Deutschland (SoVD): Die Corona-Pandemie hat an zahlreichen Stellen dringenden politischen Handlungsbedarf aufgedeckt. Aus Sicht des Sozialverband Deutschland (SoVD) ist nun vor allem die neue Bundesregierung in der Pflicht. „Die Pandemie hat unter anderem gezeigt, ...
11.06.2021 12:50
Minijobs fördern Altersarmut / SoVD-Präsident Adolf Bauer: "Minijobs führen zu Minirenten und diese gilt es zu verhindern."
Sozialverband Deutschland (SoVD): Berlin (ots) - Minijobs fördern Altersarmut SoVD-Präsident Adolf Bauer: "Minijobs führen zu Minirenten und diese gilt es zu verhindern." Berlin. Die Corona-Pandemie hat an zahlreichen Stellen dringenden politischen Handlungsbedarf aufgedeckt. Aus ...

Pressemitteilungen
Spenden Sie für BRR
Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende oder werden Sie Mitglied! Nur durch Ihren Beitrag können wir unser Engagement weiter ausbauen. Vielen Dank.

Saalveranstaltung in Göppingen

23.11.2018

Der Verein „Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V. BRR“ hatte am 23.11.2018 die Öffentlichkeit und seine Mitglieder aus Baden-Württemberg zu einer Informationsveranstaltung in die Frisch Auf Gaststätte in Göppingen eingeladen.Die Referenten waren die Bestsellerautoren Holger Balodis und Dagmar Hühne.
Vor einem Publikum von ca.100 Besuchern,sprachen die Referenten abwechselnd über die Inhalte Ihres neuen Buches „Die Grosse Rentenlüge“ in dem Sie nicht Angst sondern Mut machen wollen.Ihrer Meinung nach ist eine gute Rente für Alle möglich und auch finanzierbar. Zunächst zeigten Sie in Graphiken den Ist-Zustand,in dem bereits ca.1 Million Rentner Grundsicherung beziehen, bei einer Dunkelziffer von weiteren ca.2 Millionen.Die Armutsquote liegt bei knapp 15 Prozent und nicht wie von der Politik behauptet bei 3 Prozent.Dies liegt an Rund 13 Millionen der versicherungspflichtig Beschäftigten die momentan so wenig verdienen, dass sie später unter der Grundsicherung bleiben werden.In hohem Maße betrifft diese Situation vor allem Frauen,sowie Alleinerziehende.Die Bundesregierung bekennt sich weiterhin zur gesetzlichen Rente als 1.Säule,setzt in der Praxis aber auf die zweite und dritte Säule.Mit der Entgeltumwandlung als zweite Säule geht der Betrag an die Versicherungswirtschaft bei schlechter Rendite,und senkt damit die gesetzliche Rente.In die Riester-Rente als 3.Säule flossen bisher rund 40 Milliarden Euro Steuergeld.Erbringen werden sie eine Rente von nur durchschnittlich ca. 78 Euro monatlich pro Versichertem.Ist das die Lösung? Wir brauchen eine mutige Weiterentwicklung der umlagefinanzierten gesetzlichen Rente durch:

a) Abschaffung von Riester-Rente und Entgeltumwandlung
b) Faire Beteiligung des Staates an den versicherungsfremden Leistungen
c) Wegfall der Beitragsbemessungsgrenze
d) Einführung einer Erwerbstätigenversicherung in die Alle einzahlen
e) Mindestrente
f) Höheren Mindestlohn.

 Diese Lösungen werden in unseren Nachbarländern wie Österreich,Schweiz,Niederlande teilweise erfolgreich praktiziert und erbringen so eine monatlich höhere Rente von ca. 1.000 Euro ohne die Volkswirtschaft zu schädigen. Dies wäre bei vorhandenem Willen der Politik auch in Deutschland machbar.Es stellt sich hier die Frage,wer blockiert hier die zu erwartende Altersarmut? In einer regen Diskussion wurden die Fragen der Besucher beantwortet.


Bürgerversicherung jetzt!

Wir fordern eine Bürgerversicherung, weil Privilegien und Lobbyismus die Gesellschaft entsolidarisieren und weil durch die Gleichbehandlung Aller sich viele soziale Fragen nicht mehr stellen.Es ist höchste Zeit hier endlich etwas zu verändern. Machen Sie mit,es ist für den sozialen Frieden in Deutschland enorm wichtig.

Hier zur Petion :http://chng.it/9HzrqznvgR

Video

Rentner-Armut per Gesetz

ARD.Griff in die Rentenkasse

ARD.Rentenvergleich Österreich-Deutschland

Rainer Heise Rente im Tiefflug

Fakten über Betriebsrente

Beamtenreport ARD 3.12.2018

Heute Show zur Rente und dbb

Besucherzahlen

871637update rex_visitor set rex_visitor_count=871637, rex_visitor_date_modified=now()