×

Aktuelle Nachrichten

Rententhemen
22.10.2019 11:46
Neustart statt Ruhestand: "plan b" im ZDF über Arbeiten im Alter
ZDF: Mainz (ots) - Ideen für ein erfülltes Arbeiten im Rentenalter stellt am Samstag, 26. Oktober 2019, 17.35 Uhr, die Sendereihe "plan b" im ZDF vor: "Neustart statt Ruhestand - Erfülltes Arbeiten im Alter" heißt der Film von Denise Dismer, der ...
21.10.2019 09:30
Altersvorsorge: Deutschland bei den Faktoren Angemessenheit und Integrität gut platziert
Mercer Deutschland: Frankfurt (ots) - Im Vergleich von 37 Altersvorsorgesystemen weltweit belegt Deutschland in der Gesamtbewertung Rang 13 (66.1 Punkte). Im Index erreichen die Niederlande und Dänemark A-Noten (81.0 und 80.3 Punkte) und sind damit am besten auf die ...

Altersarmut
23.10.2019 18:39
Mitteldeutsche Zeitung: zur Grundrente
Mitteldeutsche Zeitung: Halle (ots) - Politisch ist die Bedeutung der Grundrente kaum zu unterschätzen. In der Sache darf sie aber auch nicht überschätzt werden. Das Vorhaben ist kein Allheilmittel gegen Altersarmut. Niedrige Rentenansprüche sind meist die Folge niedriger ...
23.10.2019 16:58
Frankfurter Rundschau: Nicht nur Symptome bekämpfen
Frankfurter Rundschau: Frankfurt (ots) - Politisch ist die Bedeutung der Grundrente kaum zu unterschätzen - für die Parteien und auch als Signal an die Betroffenen. In der Sache darf sich aber nicht überschätzt werden. Das Vorhaben ist mitnichten ein Allheilmittel gegen ...

Pressemitteilungen
Spenden Sie für BRR
Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende oder werden Sie Mitglied! Nur durch Ihren Beitrag können wir unser Engagement weiter ausbauen. Vielen Dank.

BRR-Publikationen

Spaltpilz "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)"

17. Juli 2018

Der moralische Zerfall der gesellschaftspolitischen Eliten zeigt sich deutlich in der INSM.Die „Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft“ ist eine neoliberale Propagandaorganisation,finanziert von den Unternehmerverbände der Metall- und Elektroindustrie (Gesamtmetall).Während Deutschland auf dem Weg zu einem Billiglohnland ist,geben die Unternehmensverbände von Gesamtmetall pro Jahr 7 Mio. Euro (2015) für Propaganda und Generationenhetze der INSM aus.An der Initiative Neue Soziale Marktwirtschat ist auch nichts Neues.Es sind die alten neoliberalen Ideen einer marktradikalen Wirtschaft, mit all ihren negativen sozialen Folgen.

2016 startete die INSM mit einer unglaublichen Kampagne eine Generationenhetze mit Anzeigenmotiven,die eine junge Familie mit 2 Kindern zeigt, unter der Schlagzeile: „Keine weiteren Rentengeschenke auf unsere Kosten,“ um damit gegen ein höheres Rentenniveau zu agieren.

Heute geht die INSM mit ihrer Generationenhetze noch einen Schritt weiter und bindet selbst Kinder in ihre Propaganda mit ein, um gegen das Rentenpaket der Regierung zu polemisieren. Die INSM und ihre Hintermänner schrecken nicht vor Propagandaaussagen zurück wie „Das neue Rentenpaket bezahlt mit dem Geld unserer Kinder und Enkel“ unter dem Missbrauch des schwarz-rot-gold Logos des Ministeriums und der schäbigen Bezeichnung „Ministerium für Rentengeschenke.“ In ihre suggestiven „Informationspropaganda“ wird auf einem Plakat ein Kinderfahrrad mit Stützrädern gezeigt, welchem ein übergroßes Rentenpaket aufgebürdet ist und der Aussage „Geht’s noch GROKO.“

Während im Internet die Hetze und Fake News beklagt werden, darf die INSM ihre Generationenhetze ungehindert betreiben und als gesellschaftspolitischer Spaltpilz weiter agieren. Ihr Ziel ist eindeutig zu erkennen: Jung gegen Alt auszuspielen, um so dem Zusammenhalt der Generationen zu schaden, und damit ihre Lobbyinteressen gegen eine Mehrheit durchsetzen  zu können. Divide et impera, teile und hersche.

Mir der vordergründigen Sorge um Familien und Kinder zeigt die INSM wie moralisch verwerflich sie agiert. Es geht der INSM nur um die Senkung der Rentenbeiträge als Lohnnebenkosten. Aber: Weniger Rentenbeiträge ergeben auch eine geringere Rente. Dies sollen die jungen Familien dann privat mit höheren Beiträgen versichern, als sie in der gesetzlichen Rentenversicherung an Beiträgen entlastet werden. Die Einzigen die von dieser verlogenen Logik profitieren sind die Unternehmen. Sie sparen den paritätisch zu finanzierenden Anteil des verminderten Rentenbeitrags und beteiligen sich nicht an den Beiträgen der dann erforderlichen privaten Altersvorsorge. Die Sozialpartnerschaft zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber ist seitens der Arbeitgeber schon längst aufgekündigt.

Informieren Sie sich über die Netzwerke der INSM und ihre „sogenannten „Botschafter“ welche hinter der Generationenhetze de INSM stehen. Sie werden überrascht sein.


>> Download PDF

Ist Baden-Württemberg "pleite"?

09. Oktober 2019

Vermögensrechnung 2017 des Landes legt wahre Schuldenlast offen. In seinem in 2012 erschienenen Buch „Die Pensionslüge – Warum der Staat seine Zusagen für Beamte nicht einhalten kann und warum uns das alle angeht“ führt Christoph Birnbaum...

mehr erfahren...


Sprechen Deutschlands Richter noch "Recht"?

06. Oktober 2019

Am 6. März 2002 entschied das Bundesverfassungsgericht (BVerfG), dass durch die Besteuerung der Pensionen und Nichtbesteuerung der Renten Pensionäre gegenüber Rentnern steuerlich benachteiligt werden. In seiner Entscheidung (Aktenzeichen 2 BvL...

mehr erfahren...


Beamtenversorgung in Baden-Württemberg

29. September 2019

Ruhegehälter und Hinterbliebenenversorgung steigen in den nächsten Jahren rasant an, die Schere zwischen Renten und Pensionen öffnet sich weiter.Laut Versorgungsbericht 2019 der grün-schwarzen Landesregierung hat sich das Bruttoinlandsprodukt...

mehr erfahren...


Was macht der "Geheimbund" (Kommission Verlässlicher Generationenvertrag) von SPD-Minister Heil?

22. September 2019

Seit 1 Jahr tagt der "Geheimbund" des Minister Heil und es ist nichts zu hören,wie die zukünftige Rentenpolitik in Deutschland strukturiert und gesellschaftspolitisch ausgewogen sein soll.Die Kommision hat sich zu absolutem Schweigen verpflichtet...

mehr erfahren...


Plünderung der Rentenkasse durch Gesetzesverletzung der Bundesregierung Teil 4

16. September 2019

 Aufwendige Recherche des BRR zur falschen Finanzierung der Mütterrente,in der alle Bundestagsabgeordnete angeschrieben wurden.Die Aussagen sind teilweise schokierend.

mehr erfahren...


Zweifel an Armutsstudie von Bertelsmann Stiftung

14. September 2019

Zweifel an solchen Studien, vor allem wenn sie von der Bertelsmann Stiftung kommt, sind sehr berechtigt. Nach offiziellen Angaben liegt die Armutsgefährdung hierzulande bei 15,8 %. Überdurchschnittlich...

mehr erfahren...


"Verfassungswidrige" GroKo bald vor dem Aus?

26. August 2019

Die Koalitionsparteien CDU/CSU und SPD schwächeln und viele in der SPD möchten am liebsten die Regierungskoalition verlassen.Dass dies so kommen wird war teilweise vorauszusehen. Dass den Parteien der Wille des Wählers nicht...

mehr erfahren...


BRR sieht Beamtenerhöhung als Schritt zur weiteren Spaltung der Gesellschaft

19. Juli 2019

Mit einer Stellungnahme in der Stgt.-Zeitung vom 19.07.2019 zum Gesetz über die Anpassung von Dienst-und Versorgungsbezügen in Baden-Wttbg.2019/20/21 (BV AnpGBW2019/20/21 Drucksache 16/6493 gibt der BRR folgende Stellungnahme ab.

mehr erfahren...


Video

Rentner-Armut per Gesetz

ARD.Griff in die Rentenkasse

ARD.Rentenvergleich Österreich-Deutschland

Fakten über Betriebsrente

Beamtenreport ARD 3.12.2018

Besucherzahlen

424572update rex_visitor set rex_visitor_count=424572, rex_visitor_date_modified=now()