×

Aktuelle Nachrichten

Rententhemen
05.08.2020 11:00
VOX startet neues Generationenprojekt: "Altes Haus sucht Mitbewohner" ab 1. September dienstags um 20:15 Uhr
VOX Television GmbH: Köln (ots) - Erst vor wenigen Wochen wurde VOX für "Wir sind klein und ihr seid alt" mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Bestes Factual Entertainment" ausgezeichnet - schon startet beim Kölner Sender mit "Altes Haus sucht ...
03.08.2020 09:32
Krankenstand explodiert - vor allem bei Frauen
Kaufmännische Krankenkasse - KKH: Krankenstand explodiert – vor allem bei Frauen Deutlich mehr Fälle von Erkältungskrankheiten und psychischen Leiden in der Corona-Krise Hannover, 3. August 2020 – Ängste, Depressionen und Erkältungssymptome: Während der Corona-Pandemie ...

Altersarmut
31.07.2020 16:09
GLOBAL GOLD Interview mit Marko Querfurth: 11 Fragen zum Thema Rücklagen- und Vermögensschutz
GLOBALGOLD AG: Berlin (ots) - Zur Person: Marko Querfurth ist Vorstand beim Bund der Steuerzahler Sachsen e. V., Experte für Rücklagen- & Vermögensschutz und nachgefragter Referent zum Thema Staatsverschuldung und ihre Auswirkungen auf unsere Ersparnisse. Er ...
15.07.2020 15:47
Trennung - Scheidung - Jenseits der Zahlen des statistischen Bundesamtes
Interessenverband Unterhalt u. Familienrecht - ISUV: Die heute vom statistischen Bundesamt veröffentliche „Scheidungsstatistik“ verzeichnet im Jahre 2019 einen Anstieg von 1000 Scheidungen im Vergleich zu 2018. Bisher waren seit 2012 die Scheidungen kontinuierlich gesunken. Deutet sich eine ...

Pressemitteilungen
Spenden Sie für BRR
Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende oder werden Sie Mitglied! Nur durch Ihren Beitrag können wir unser Engagement weiter ausbauen. Vielen Dank.

BRR-Publikationen

Ist Baden-Württemberg "pleite"?


09. Oktober 2019

Vermögensrechnung 2017 des Landes legt wahre Schuldenlast offen.

In seinem in 2012 erschienenen Buch „Die Pensionslüge – Warum der Staat seine Zusagen für Beamte nicht einhalten kann und warum uns das alle angeht“ führt Christoph Birnbaum am Beispiel von Baden-Württemberg aus, dass auch ein angeblich so „reiches“ Bundesland wie unser „Ländle“ bei Offenlegung aller eingegangenen „versteckten“ Zahlungsverpflichtungen nicht mehr so toll dasteht. In einem Vergleich mit anderen bundesrepublikanischen Flächenländern belegt Baden-Württemberg seinen Berechnungen zufolge sogar auf einem der hinteren Listeplätze, wenn man die generationengerecht bilanzierte Haushalte gegenübergestellt. In einer solchen Bilanz werden dem vorhandenen Vermögen des Landes alle externen und internen Zahlungsverpflichtungen gegenübergestellt, ähnlich der Jahresendbilanz eines Unternehmens. Gerade die internen Zahlungsverpflichtungen, die bisher nicht im Blickpunkt standen, sind in Baden-Württemberg exorbitant hoch. Wie richtig Christoph Birnbaum mit seiner Einschätzung lag, zeigt sich erstmals in der für das Jahr 2017 erstellte Vermögensrechnung des Landes. Mit einer Summe von 232,7 Mrd. EUR übersteigen alle in der Vergangenheit angehäuften (und in der Zukunft fällig werdende) Zahlungsverpflichtungen des Landes das vorhandene Vermögen (69,8 Mrd. EUR) um 162,9 Mrd. EUR. Knackpunkt sind die Pensionsverpflichtungen für aktive und ehemalige Beamte, die auf der Passivseite der Bilanz als Schulden auftauchen. Deren Höhe allein beläuft sich auf 176,6 Mrd. EUR. Von Anfang 2017 (dem Zeitpunkt der Eröffnungsbilanz) bis Ende 2017 sind die Schulden für Pensionsverpflichtungen innerhalb von nur 12 Monaten um 6,3 Mrd. EUR gestiegen. Würde das Land nicht mit einem Diskontierungssatz von 2,82% rechnen, der bei der gegenwärtigen Geldpolitik der EZB etwas aus der Welt gefallen scheint, sondern mit einem nur 0,5% niedrigeren Diskontierungssatz, würde die in der Bilanz ausgewiesenen Zahlungsverpflichtungen für Pensionen nochmals um rund 10 Mrd. EUR ansteigen. Dass sich das Tempo, mit denen die Pensionsverpflichtungen des Landes rasant in die Höhe schnellen nicht verringert, zeigen aktuelle Daten des statistischen Landesamtes für 2019. In den ersten beiden Quartalen des Jahres im Vergleich zu den ersten beiden Quartalen des Jahres 2018 stieg die Höhe der ausgezahlten Versorgungsbezüge um 7,6 % auf insgesamt 3.070,9 Millionen EUR. Wäre Winfried Kretschmann nicht Ministerpräsident eines Bundeslandes sondern Vorstandsvorsitzender eines milliardenschweren Konzerns, müsste er noch heute vor einen Insolvenzrichter treten und die Überschuldung des Konzerns anzeigen. Mit tendenziell unsicheren, möglicherweise sogar sinkenden Steuereinnahmen, sind die angehäuften und weiter steigenden Pensionslasten in der Zukunft nicht mehr zu stemmen. Die von grün-schwarz zu verantwortende Tragfähigkeitslücke im Haushalt des Landes wird immer größer.

Demografischer Faktor aus Sicht der Rentenbeitragszahler

31. Juli 2020

Demografie – ein politisch missbrauchter Begriff  Teil 1In den politischen Debatten der letzten Jahre nimmt das Thema Demografie einen immer wichtigeren Stellenwert ein.So berufen sich Politiker fast aller Parteien bei ihren Entscheidungen...

mehr erfahren...


Die Plünderung an den Rentenbeitragsgeldern geht unvermindert weiter.Teil 2

17. Juli 2020

Aktualisierte Teufeltabelle.Datenauszug teilweise von unserem KO-Partner Adg.Seit der Auflösung der DRV als eigenständische kapitalgedeckte Rentenversicherung durch die Adenauerregierung 1955 werden regelmäßig immer mehr Gelder aus der...

mehr erfahren...


Die Plünderung an den Rentenbeitragsgeldern geht unvermindert weiter.Teil 1

04. Juli 2020

Aktuelle Daten für 2019 / Datenauszug von unserem KO-Partner Adg.Seit der Auflösung der DRV als eigenständische kapitalgedeckte Rentenversicherung durch die Adenauerregierung 1955 werden regelmäßig immer mehr Gelder aus der Rentenkasse vom...

mehr erfahren...


Wird in Deutschland noch Recht gesprochen?

13. April 2020

BRR stellt Strafanzeige gegen Richter!  Nach Abwägung aller Umstände beschloss der BRR-Vorstand, gegen die Richter des 17. Senats des Landessozialgericht Berlin-Brandenburg Strafanzeige wegen Rechtsbeugung nach § 339 StGB zu stellen. In der...

mehr erfahren...


Wird in Deutschland noch Recht gesprochen?

06. April 2020

Der BRR glaubt nicht mehr daran!  Vor einigen Tagen berichteten wir über die mündliche Verhandlung der Berufung der Wahlanfechtungsklage des BRR, mit der der Verein die Gültigkeit der Sozialwahl 2017 zur Vertreterversammlung der Deutschen...

mehr erfahren...


Politiker und Beamte sabotieren zukunftssichere Rente

30. März 2020

Deutschland hat es wieder mal geschafft: Um den Generationenvertrag verlässlich zu machen wurde eine Kommission nur aus "Spezialisten" (Beamten und Politikern) installiert. Doch trotz monatelangen Tagungen ist das erwartete Ergebnis ernüchternt:...

mehr erfahren...


Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht

01. März 2020

Direktversicherung. Wer fürs Alter vorsorgt sollte belohnt werden; dieser seit Jahrzehnten propagierte Gedanke wurde mit dem Gesundheitsmodernisierungsgesetz im Jahre 2004 ad absurdum geführt!Am 17.März 2020 verhandelt das Bundessozialgericht...

mehr erfahren...


Privilegien/Schatteneinkommen der Beamten Nr. 05/20

24. Februar 2020

Für den normalen Arbeitnehmer ist nicht nachvollziehbar,wie das Einkommen eines Beamten/in tatsächlich aussieht.Klagen des Beamtenbundes über Benachteiligung gibt es ja beinahe bei jeder Tarifrunde.Mit dieser kleinen Inforeihe möchten wir etwas...

mehr erfahren...


Video

Rentner-Armut per Gesetz

ARD.Griff in die Rentenkasse

ARD.Rentenvergleich Österreich-Deutschland

Rainer Heise Rente im Tiefflug

Fakten über Betriebsrente

Beamtenreport ARD 3.12.2018

Heute Show zur Rente und dbb

Besucherzahlen

630042update rex_visitor set rex_visitor_count=630042, rex_visitor_date_modified=now()