×

Aktuelle Nachrichten

Rententhemen
12.06.2019 16:23
Bis 55 Jahre in die GKV wechseln oder PKV-Tarifwechsel?
hc consulting AG: Köln (ots) - "Viele Versicherte der privaten Krankenversicherungen denken, sie seien als Rentner günstiger in der gesetzlichen Krankenkasse, der GKV versichert. Teilweise wird ein riesiger Aufwand für den Wechsel von der GKV in die PKV betrieben, ...
11.06.2019 10:11
Berliner Volltreffer bei "Sieger-Chance" an Pfingsten - monatlich 5.000 Euro aufs Konto, zehn Jahre lang
LOTTO Bayern: München (ots) - Ausgerechnet am eher beschaulichen Pfingstsamstag hat das Leben eines Berliner GlücksSpirale-Spielteilnehmers rasant an Fahrt gewonnen. Ab sofort erhält er zehn Jahre lang 5.000 Euro aufs Konto überwiesen, weil er seinen Spielschein ...

Altersarmut
12.06.2019 14:01
Lidl-Pfandspende: 17. Million für die Tafeln / Beim Bundestafeltreffen in Köln dankt Lidl seinen Kunden für die anhaltend große Spendenbereitschaft am Pfandautomaten
LIDL: Neckarsulm (ots) - Seit 2008 setzt sich Lidl im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Dachverband Tafel Deutschland e.V. aktiv gegen die Verschwendung von Lebensmitteln ein: Die täglichen Lebensmittelspenden von Lidl und die Pfandspendenbeträge der ...
10.06.2019 11:05
#yogahilft: beliebtes deutsches Non-Profit-Yoga-Event am 22.6.2019 / LANGENACHTDESYOOOGA
Yoga für alle e.V.: Hamburg (ots) - Am 22. Juni 2019 veranstaltet der Verein Yoga für alle e.V. die LANGENACHTDESYOOOGA - in vier Städten und auf Sylt: 6. Yoganacht Hamburg, 5. Yoganacht München und Bochum, 4. Yoganacht Sylt und 2. Yoganacht Köln. 2018 folgten mehr als ...

Pressemitteilungen
Spenden Sie für BRR
Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende oder werden Sie Mitglied! Nur durch Ihren Beitrag können wir unser Engagement weiter ausbauen. Vielen Dank.

Die Rentenlüge

betrifft die Jungen mehr als die Alten!

Das Rentenrecht folgt seit Jahrzehnten nicht mehr den im Grundgesetz garantierten Rechten. Gesetzliche Regelungen im Rentenversicherungs-gesetz stehen unter dem Vorbehalt künftiger Rechtsänderungen. Das Alterseinkünftegesetz (AltEinkG), das zur Besteuerung der Renten führte, beruht auf einem fragwürdigen Urteil des BVerfG (2BvL17 / 99) und der fehlerhaften Arbeit der Sachverständigenkommision. Sowohl die Renten-beitragszahler als auch die Rentenempfänger können sich auf das was die Politik im Rentenrecht beschließt nicht mehr verlassen. Damit werden Akzeptanz und Glaubwürdigkeit der Rentenpolitik endgültig zerstört.

BRR-Publikationen

Plünderung der Rentenkasse durch Gesetzesverletzung der Bundesregierung.

03. April 2019

Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner startet große Aktion.Teil 1

Das Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e. V. - BRR startete in den vergangenen Wochen eine große Brief -und E- mail Aktion.Es wurden alle Oppositionfraktionen des deutschen Bundestages angeschrieben. Thema: Die falsche Finanzierung der Mütterrente I + II. Als die große Koalition 2014 die Mütterrente einführte wurde die Finanzierung entgegen der Mahnung vieler Experten vom damaligen Finanzminister Schäuble in die Rentenversicherung verlegt.Die derzeitige Vorsitzende der Selbstverwaltung der Deutschen Rentenversicherung,  Frau Annelie Buntenbach,von den Arbeitnehmern,sowie der Vorsitzende Alexander Gunkel, von den Arbeitgebern,haben schon früh, aber leider vergeblich,auf die falsche Finanzierung hingewiesen.

Die Mütterrente ist keine Rente sondern die Honorierung der Erziehungsleistung und damit eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.Dadurch muss sie von allen Steuerzahlern bezahlt werden und nicht nur von Rentenbeitragszahlern.Es geht bis 2030 um ca. 137 Milliarden Euro.Im Sozialgesetzbuch, sechstes Buch § 177 ist festgelegt , das die Beiträge für Kindererziehungszeiten vom Bund bezahlt werden.Durch die Finanzierung aus der Rentenkasse entstehen den Rentner/Innen durch den Nachhaltigkeitsfaktor zukünftig zusätzlich geringere Rentenerhöhungen.Zum Vorteil von Politikern,Beamten und Selbstständigen bzw. berufsständischen Versicherten, die nicht in die Rentenkasse einzahlen.

Auf diese gravierenden Missstände hat BRR nun in seiner Aktion hingewiesen. Gegen die Verlegung der Mütterrente in die Rentenversicherung hätten die Oppositionsparteien vor dem Verfassungsgericht klagen müssen.

Leider haben FDP, Grüne, Linke und AfD kläglich versagt, und werden nun von BRR aufgefordert dieses Versäumnis nachzuholen.

Die Mitglieder der Kommission „Verlässlicher Generationen Vertrag“ wurden ebenso angeschrieben wie die Selbstverwaltung der Rentenversicherung,also die Vertretung der Rentenbeitragszahler und Rentner. Diese müsste erklären, warum sie so wenig gegen die Bezahlung der Mütterrente aus der Rentenkasse bzw. der versicherungsfremden Leistungen unternimmt.Eine Studie vom April 2018 der  Hans -Böckler Stiftung zeigt,dass bei vollumfänglichem Ausgleich der versicherungsfremden Leistung der Rentenbeitragssatz um 2,3% gesenkt werden könnte.

Wir werden Sie weiter darüber informieren wer und was uns geantwortet wurde und wer sich jeglicher Antwort verweigert hat.

Offener Brief Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel

11. Februar 2016

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,die Flüchtlingskrise treibt derzeit die Menschen in Deutschland um. Auch uns. Wir wollen nicht Ihre Politik in dieser Sache bewerten, sondern auf einen Sachverhalt hinweisen: Den Flüchtlingen  muss ...

mehr erfahren...


Jugend-Info

19. Februar 2016

Ein besonderer Service des Gesetzgebers für junge Menschen: Altersarmut!

mehr erfahren...


Nahles täuscht

20. September 2016

Bundesarbeitsministerin kommt in Erklärungsnot.Nach neuesten Prognosen soll bis 2045 die Standartrente unter 40% nach Abzügen der Steuern und Sozialabgaben fallen.Siehe Bericht.

mehr erfahren...


Initiative gegen Altersarmut - IgA

05. September 2016

Angesichts sich immer deutlich abzeichnender Probleme gewinnt das Thema Altersvorsorge in der öffentlichen Wahrnehmung zunehmend an Bedeutung.

mehr erfahren...


Initiative gegen Altersarmut - IgA

10. Oktober 2016

Am kommenden Freitag wird die „Initiative gegen Altersarmut – IgA“ mit einer Mahnwache in Berlin an die Mitverantwortung von Bündnis 90 / Die Grünen für die aufkommenden Probleme bei der Altersversorgung von Millionen Bürgerinnen und...

mehr erfahren...


Beamtenbonus

27. Oktober 2016

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit wurde ein Gesetzentwurf zur Änderung des Versorgungsrücklagengesetzes (Drucksache 18/9532) von der Bundesregierung im Bundestag eingebracht.Warum diese Gesetzesänderung?Die Bundesregierung mit mehr als...

mehr erfahren...


Bananenrepublik Deutschland?

01. Februar 2017

Momentan geht es beim Verfassungsgericht in Karlsruhe darum ,ob kleinere Gewerkschaften die gleiche Macht haben sollen wie die Großen. Die Klage der sogenannten "Kleinen" gegen das Tarifeinheitsgesetz dürfte die Verfassungsrichter doch etwas ins...

mehr erfahren...


Deutsches Rentensystem Schlusslicht in Europa

27. Oktober 2016

Im europäischen Vergleich sehen wissenschaftliche Studien das deutsche Rentensystem als Schlusslicht. In einer Konferenz von Bündnis 90/Die Grünen diskutieren Rentenexperten am vergangenen Freitag in Berlin über Lösungsansätze für...

mehr erfahren...


Unsere Veranstaltungen

Saalveranstaltung in Göppingen

Der Verein „Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V. BRR“ hatte am 23.11.2018 die Öffentlichkeit und seine Mitglieder aus Baden-Württemberg zu einer Informationsveranstaltung in die Frisch Auf Gaststätte in Göppingen mehr erfahren...

Mitgliederversammlung 2018

Der Verein „Bündnis für Renten-Beitragszahler und Rentner e.V. hatte am 09. Juni zu seiner Mitgliederversammlung in die Kickers Sportgaststätte nach Stuttgart-Degerloch eingeladen.
Viele Mitglieder aus der Region Großraum mehr erfahren...

Veranstaltung zum Rentenrecht

Am Samstag den 23.06.18 war das Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V. (BRR)  mit einem Infostand in Ludwigsburg  auf dem Marktplatz wieder aktiv.Unterstützung erhielt das Bündnis auch von einem Orgelspieler der die mehr erfahren...

Video

Rentner-Armut per Gesetz

ARD.Griff in die Rentenkasse

ARD.Rentenvergleich Österreich-Deutschland

Fakten über Betriebsrente

Beamtenreport ARD 3.12.2018

Besucherzahlen

338576update rex_visitor set rex_visitor_count=338576, rex_visitor_date_modified=now()